betaCube Server und VPN

  • betaCube Server und VPN

    Dieses Thema ist schon länger im Netz unterwegs. Vor allem für die Nutzer/innen einschlägig bekannter Seiten interessant, um einigermaßen sicher surfen/downloads durchführen zu können.


    :!: Hier könnte die Sicherheit weiter gestrickt werden und man muss sich näher fragen: Welcher Bezahltdienst wurde verwendet? (Paysafe!?!) Zeichnet die Download Quelle auf? :!:


    Natürlich habe ich mich damit beschäftigt und auch einige Tests gemacht. Das funktioniert im Gesamten recht gut, auch sind die meisten VPN Anbieter mit recht flotten Leitungen unterwegs (je nach Land). Das ganze hat aber aus betaCube Sicht auch Nachteile da nach Einrichtung manuelle arbeiten erforderlich sind:

    • Durch den Betrieb einer lokalen VPN Software müssten Anpassungen in den lokalen Netzwerkeinstellungen gemacht werden (Stichwort: Such-Domain, Routing, Statische Route) damit im Intranet/LAN Services wie Plex und Co. auch weiterhin zur verfügung stehen.
    • Sämtlicher Traffic geht dann über den VPN Knoten (die sind nicht alle so schnell und ohne (Dienst)Filter wie unsere Internetleitungen).

    Schön wäre es wenn es, wie unter den mobilen Geräten, eine PerApp VPN Schaltung gebe die für sich genommen, geschützt eine Verbindung zum jeweiligen Knoten aufbaut. Dem ist leider nicht so.


    Was bleibt als kurzes Fazit?

    Also entweder man geht den leichten Weg, indem man auf seinem Computer den VPN und den Besuch/Download durchführt und benutzt sein NAS als Datenspeicher wie anhin und hat damit keinen weiteren Aufwand. Oder?

    Man setzt sich mit seiner Netzwerk auseinander und konfiguriert das Routing entsprechend seiner Umgebung so dass lokale Dienste und der Traffic ins WWW entsprechend gelenkt und aktiv bleiben.


    Was denkt ihr zu diesem Thema? VPN für den betaCube in Zukunft ein "Must have"?